Auch Kameradschaft geht durch den Magen

Auch Kameradschaft geht durch den Magen

Werte Schützenkameradinnen und Schützenkameraden

Seit einiger Zeit bekocht uns Freddy nach dem Training gekonnt und recht fürstlich. Es soll sogar Schützenkollegen geben, die nur zum Essen kommen!

Diese Superidee ermöglich uns nicht nur, ein tolles Menu zu Selbstkostenpreisen oder noch weniger (!) zu verzehren. Nein – man sitzt danach auch noch eine ganze Weile beisammen und diskutiert. Besonders hoch geht es in der anschliessenden Jassrunde her! Da steigen Lärmpegel und Puls gelegentlich fast ins Unermessliche!

Es sind sich alle einig, dass Freddy da mit seinem Sondereinsatz nicht nur einen kulinarischen Beitrag leistet, sondern ganz klar den Zusammenhalt innerhalb des Klubs fördert! Herzlichen Dank für diese tolle Geste!

Auch Urs sei in den Dank eingeschlossen. Er bringt uns jeweils seine Spezialbrote mit! Fehlt nur noch das “Mattegumperbrot”! Aber bitte vorher nichts sagen! Ha, ha … (Thai-Pfanne ja – Knusprigkeiten eher nein!)

Natürlich geht es in den Trainings nicht nur ums Essen. Man kann da auch einige Topschützen am Werk sehen – und was dazulernen! Gerade unsere Neuzuzüge haben diesbezüglich einen frischen Wind eingebracht und sich übrigens auch mit tollen Resultaten voll integriert. Die jeweiligen Ergebnisse zeigen jedoch klar auf, dass es alle Beteiligten braucht, um wirklich gute Gruppenresultate zu erreichen!

Möge der Klub den momentanen Zusammenhalt beibehalten und den Namen “Zwingen” wie zu alten Zeiten weit und klangvoll in die Schützenwelt tragen! In diesem Sinne allen “gut Schuss” und weiterhin auch “e Guete zämme!”

Reinhard Hänggi

Print Friendly, PDF & Email